Swiss Private Savings
Тел. : +7 499 2421431
Тел. : +7 499 2558099
info@swissprivatesavings.com



Главная  / Финансовый гуру

Das Dilemma an den Börsen 16.11.2020, 10:10

In der letzten Woche wurde die, von vielen sehnlichst erhoffte, Erfolgsmeldung der Forscher bezüglich eines Impfstoffes gegen Corona verkündet. Nach früheren, vom Westen noch angezweifelten, Erfolgsmeldungen von Forschern in Russland und China, schürt nun der von Biontech und Pfizer entwickelte Impfstoff die große Hoffnung, dass die Pandemie im nächsten Jahr schon bewältigt werden könnte. Hoch interessant war dann die Reaktion der Aktien an den weltweiten Finanzmärkten. Nach oben ging es vor allem mit Aktien von Unternehmen, die unter der Corona-Krise besonders stark leiden mussten und von einem Impfstoff entsprechend profitieren würden. In den USA gehörten vor allem Fluggesellschaften und Touristikunternehmen dazu. Delta Air Lines machten einen Sprung um 17 %, die United Airlines legten um 19,1 % zu und für die Aktie des Kreuzfahrtanbieters Carnival ging es sogar um 39,3 % aufwärts. Der Dow-Jones-Index wie auch der S&P-500 stiegen auf neue historische Rekordhochs. Auch in Europa gewann der DAX 4,9 % und für den Euro-Stoxx-50 ging es 6,4 % nach oben. Tagesgewinner war der Bankensektor mit Aufschlägen von 12,3 %, gefolgt vom Ölsektor mit einem Plus von 10,4 %. Aktien der Reisebranche explodierten als Reaktion auf die Impfstoffmeldung. Lufthansa verteuerte sich um 19,9 %, Air France um 27,5 %, Tui um 19,7 % und Fraport legte gar 33,8% zu.

Hingegen die Technologiewerte, welche zuvor noch zu den großen Nutznießern der Coronavirus-Pandemie gehörten, reagierten negativ auf diese Ankündigungen. So rutschte der Nasdaq-Index sogar mit 1,5% ins Minus. Onlineversandhändler wie Amazon, Essenslieferdienste und Streaming Anbieter wie Netflix, mit einem Minus von 8,6%, reagierten am stärksten.

Das große Dilemma für die Anleger und Vermögensverwalter an den Börsen ist jetzt, abzuwägen ob mit der Ankündigung des Impfstoffes bereits wieder der Aufschwung eingeläutet wurde oder nicht. Denn praktisch gleichzeitig mit dieser Ankündigung steigen die weltweiten Infektionszahlen teilweise dramatisch an und die ersten Länder, vor allem in Europa, haben bereits wieder einen mehrwöchigen Lockdown verfügt. Derzeit sieht es eher so aus, dass diese Maßnahmen noch weiter verschärft und verlängert werden könnten, was massive negative Auswirkungen auf die Wirtschaft haben würde. Also was nun, bereits auf den Aufschwung setzen oder kommt nochmals so ein Crash, wie wir ihn beim ersten Lockdown im letzten Frühling schon erlebt haben?


 



Назад
© Swiss Private Savings, 2020. Разработка — Darbin.ru.