Swiss Private Savings
Тел. : +7 499 2421431
Тел. : +7 499 2558099
info@swissprivatesavings.com



Главная  / Финансовый гуру

„Hotspot“ 12.10.2020, 10:10

Hotspot Massnahmen und Beschränkungen:

Im letzten Frühling ein kompletter „Lockdown“, ein historisches Hilfspaket und staatliche Verschuldungen mit Billiarden von Euro. Jetzt regionale Hotspots - einzelne Länder werden auf die Quarantäneliste gesetzt, Städte werden abgeriegelt, Branchen werden geschlossen oder die Mitarbeiter in Quarantäne gesteckt. Doch das Infektionsgeschehen breitet sich immer mehr aus, die lokalen Massnahmen werden immer unsinniger und die Kontrollen unmöglich. Ganz Europa wird zu einem Hotspot, womit ein erneuter „Lockdown“ nicht mehr ausgeschlossen werden kann.


Hotspot Reisebeschränkungen:

Immer mehr in ein Chaos, denn wenn man Pech hat befindet man sich in einem Land, welches neu auf die Risikoliste gesetzt wird und man bei der Heimreise für 14 Tage in die Quarantäne muss. Für ganze Branchen gibt es null Planungssicherheit und mittlerweile werden sogar Beherbergungsverbote für eigene Landsleute ausgesprochen, sofern sie aus einem lokalen „Hotspot“ stammen. Um sicher zu sein, sollte man in den nächsten 6 Monaten keine Reisen planen.

 

Hotspot Wirtschaft:

Je länger diese Massnahmen und Beschränkungen aufrecht erhalten bleiben, desto grösser wird der wirtschaftliche Schaden. Das wahre Ausmass werden wir wohl erst in 2-3 Jahren sehen. Natürlich gibt es auch Gewinner - Home-Office, Video-Konferenzen und Online-Handel werden massiv an Bedeutung gewinnen und unser aller Leben verändern.

 

Hotspot China:

Hier bahnt sich für den Westen ein Drama von historischer Bedeutung an. Europa versinkt bei der Bekämpfung der Pandemie immer mehr in einem Chaos. Das autoritäre Regime in China hingegen bringt es fertig, eine 10-Millionenstadt wegen 12 Infektionen für eine Woche komplett abzuriegeln und innerhalb von 5 Tagen alle Bewohner zu testen. Länder wie Portugal, Tschechien oder Schweden mit etwas mehr als 10 Mio. Einwohner habe mehr Infektionsfälle als China mit fast 1,5 Milliarden. China fokussiert sich auf Wirtschaftswachstum und diktiert uns die Handelsbedingungen. Im Westen kämpft man für das Klima, die Migration und mehr Datenschutz – alles Fremdwörter in China.

 

Hotspot Trump:

Trump ist mittlerweile völlig unberechenbar geworden und man kann sich nicht einmal sicher sein, ob er bei der zu erwartenden Wahlniederlage überhaupt seinen Posten im Weissen Haus verlassen wird und die Macht abgibt. Deshalb bleibt Trump bis auf weiteres ein Hotspot für die Welt.

 

Weitere Hotspots:

Hotspot Massnahmen und Beschränkungen:

Im letzten Frühling ein kompletter „Lockdown“, ein historisches Hilfspaket und staatliche Verschuldungen mit Billiarden von Euro. Jetzt regionale Hotspots - einzelne Länder werden auf die Quarantäneliste gesetzt, Städte werden abgeriegelt, Branchen werden geschlossen oder die Mitarbeiter in Quarantäne gesteckt. Doch das Infektionsgeschehen breitet sich immer mehr aus, die lokalen Massnahmen werden immer unsinniger und die Kontrollen unmöglich. Ganz Europa wird zu einem Hotspot, womit ein erneuter „Lockdown“ nicht mehr ausgeschlossen werden kann.

 

Hotspot Reisebeschränkungen:

Immer mehr in ein Chaos, denn wenn man Pech hat befindet man sich in einem Land, welches neu auf die Risikoliste gesetzt wird und man bei der Heimreise für 14 Tage in die Quarantäne muss. Für ganze Branchen gibt es null Planungssicherheit und mittlerweile werden sogar Beherbergungsverbote für eigene Landsleute ausgesprochen, sofern sie aus einem lokalen „Hotspot“ stammen. Um sicher zu sein, sollte man in den nächsten 6 Monaten keine Reisen planen.

 

Hotspot Wirtschaft:

Je länger diese Massnahmen und Beschränkungen aufrecht erhalten bleiben, desto grösser wird der wirtschaftliche Schaden. Das wahre Ausmass werden wir wohl erst in 2-3 Jahren sehen. Natürlich gibt es auch Gewinner - Home-Office, Video-Konferenzen und Online-Handel werden massiv an Bedeutung gewinnen und unser aller Leben verändern.

 

Hotspot China:

Hier bahnt sich für den Westen ein Drama von historischer Bedeutung an. Europa versinkt bei der Bekämpfung der Pandemie immer mehr in einem Chaos. Das autoritäre Regime in China hingegen bringt es fertig, eine 10-Millionenstadt wegen 12 Infektionen für eine Woche komplett abzuriegeln und innerhalb von 5 Tagen alle Bewohner zu testen. Länder wie Portugal, Tschechien oder Schweden mit etwas mehr als 10 Mio. Einwohner habe mehr Infektionsfälle als China mit fast 1,5 Milliarden. China fokussiert sich auf Wirtschaftswachstum und diktiert uns die Handelsbedingungen. Im Westen kämpft man für das Klima, die Migration und mehr Datenschutz – alles Fremdwörter in China.

 

Hotspot Trump:

Trump ist mittlerweile völlig unberechenbar geworden und man kann sich nicht einmal sicher sein, ob er bei der zu erwartenden Wahlniederlage überhaupt seinen Posten im Weissen Haus verlassen wird und die Macht abgibt. Deshalb bleibt Trump bis auf weiteres ein Hotspot für die Welt.

 

Weitere Hotspots:

Aufgrund der aktuellen Geschehnisse fallen derzeit andere Hotspots wie der Brexit, Sanktionen gegen Russland, diverse Kriegsherde usw. völlig in den Hintergrund, obwohl diese genauso wichtig für die Weltwirtschaft und den Weltfrieden sind.

Aufgrund der aktuellen Geschehnisse fallen derzeit andere Hotspots wie der Brexit, Sanktionen gegen Russland, diverse Kriegsherde usw. völlig in den Hintergrund, obwohl diese genauso wichtig für die Weltwirtschaft und den Weltfrieden sind.



Назад
© Swiss Private Savings, 2020. Разработка — Darbin.ru.