Swiss Private Savings
Тел. : +7 499 2421431
Тел. : +7 499 2558099
info@swissprivatesavings.com



Главная  / Финансовый гуру

Der Monat der Wahrheit für die USA 01.06.2020, 10:10

Im November finden die US-Präsidentschaftswahlen statt und bei Donald Trump muss man damit rechnen, dass er allesmögliche und sogar unmögliche versuchen wird, um im Amt zu bleiben. Genau das macht ihn so gefährlich, denn offensichtlich entwickelt sich die Lage in den USA immer mehr zu einem Pulverfass, geprägt von sozialen Unruhen im ganzen Land.

Seit seinem ersten Tag als Präsident hat Trump sich immer damit gebrüstet, dass er die Wirtschaft wie noch nie ein Präsident vor ihm in Schwung bringen wird. Dafür sind ihm alle Mittel Recht, durch Kündigung von internationalen Verträgen wie das Pariser Klimaabkommen, den Atomvertrag mit dem Iran oder wie jetzt den Vertrag mit der WHO. Auch praktisch alle globalen Handelsabkommen hat er auf Eis gelegt und setzt auf bilaterale Abkommen anstelle von multilateralen. Diese haben den Vorteil, dass die USA immer der eindeutig stärkere Partner sind und nicht auf Augenhöhe verhandeln müssen. Selbst mit China streitet er sich über ein neues Wirtschaftsabkommen und man überbietet sich gegenseitig mit Handelsbeschränkungen und Strafzöllen. Sinkende Arbeitslosenzahlen und neue historische Höchstkurse an den Aktienbörsen bestärkten ihn bei seinen Entscheidungen. Auch die erbärmlichen Demokraten und die Medien haben vergeblich versucht, ihn zu bremsen, blockieren oder gar zu stürzen. Doch jetzt könnte sein Kartenhaus zusammenbrechen, denn die USA haben die mit Abstand höchsten Infektionszahlen und Todesfälle, und das Gesundheitssystem ist komplett überfordert. Zu allem Überfluss explodierten ausgerechnet die Arbeitslosenzahlen, für welche er sich zuvor jahrelang gebrüstet hat.

Am nächsten Freitag werden die neuesten Arbeitslosenzahlen veröffentlicht und man rechnet mit 40 Millionen Arbeitslosen, über 20%. Wenn ein Grossteil der Bevölkerung in Armut lebt, in Pandemie Zeiten keine Krankenversicherung hat, den Job verliert und keine Unterstützung vom Staat bekommt, dann fehlt meistens nur noch ein kleiner Schritt bis zum Ausbruch von sozialen Unruhen. Der Tod von George Floyd durch einen weissen Polizisten hat nun das Fass zum Überlaufen gebracht. In mehr als 70 Städten in den USA protestieren die Menschen gegen die Regierung, gefolgt von Krawallen in den Nächten. Während in Europa der Alltag langsam, aber sicher wieder einkehrt, steht Trump vor einem für ihn entscheidenden Monat, in welchem er bereits jetzt die Wahlen vom November verlieren kann.

 



Назад
© Swiss Private Savings, 2020. Разработка — Darbin.ru.